a gastric transmutation

a gastric transmutation ist ein 16seitiges siebdruck-zine und illustriert seinen zufällig zusammengewürfelten titel

es zeigt die alchemistische transmutation unter zuhilfename des menschlichen verdauungssystems. anstelle von metall werden hier allerdings fäkalien transmutiert. es beschäftigt sich auf eine obskure weise mit der redewendung aus scheiße gold zu machen und dem ausdruck erst scheiße fressen zu müssen bevor etwas gutes passieren kann.

this project has been realized in a seminar at the University of Applied Sciences Mainz